Lesezeit: ca.  Minuten

Altes hinter sich lassen und eine neue, reine Sphäre betreten

Lavendelblüten-Sphäre

Lavendel bildet eine halbkugelige, ganz eigene, erhobenem edle Blütensphäre über dem (niederen) Blattwerk

Lavendel ist eine der bekanntesten Gartenschmuck- und Heilpflanzen - spätestens durch die Werbung: Lavendel, Oleander, Jasmin... Sein Duft wird von den meisten Menschen als ĂĽberaus edel beschrieben, steht dem Rosenduft wenig nach, auch wenn Rose und Lavendel gar nicht jedermanns Geschmack ist. Aber fĂĽr den Duft frischer Wäsche taugt er alle male. Das wussten auch schon die Römer. Der Name Lavendel leitet sich nämlich ab von lateinisch lavare = waschen. Schon von Alters her verbindet sich mit der Pflanze der Eindruck von Reinheit und vielleicht auch - im durch und durch positiven Sinne - Erhabenheit. 

Erhaben, oder 'erhoben' ist die Pflanze ja tatsächlich in ihrem Gestaltausdruck. Denn sie bildet zwei Sphären. Eine niedere Blättersphäre, und eine, oft in wunderschönem Halbrund darĂĽber erhobene BlĂĽtensphäre. Und es ist tatsächlich eine Sphäre. Die BlĂĽtenstängel steigen zahlreich strahlenförmig nach auĂźen, lassen das Blattwerk komplett unter sich und bilden eine Art einkleidende oder ĂĽberdeckende Halbkugel voller violetter BlĂĽten. 

LavendelblĂĽtentreppen

treppenförmiger Blütenstand, in eine andere Sphäre aufsteigend.

Im Unterschied zum Spitzwegerich, der ja auch lange, weit ĂĽber das Blattwerk emporgehobene BlĂĽtenstängel hervorbringt, hat der LavendelblĂĽtenstand nicht diesen Charakter des Entrissen-Seins oder AuĂźer-sich-seins, völlig losgelöst vom Blattwerk. Eher im Gegenteil. Der BlĂĽtenstand steigt eher treppenförmig auf, als wĂĽrde 'gemessenen Schrittes' stufenweise ein neuer Raum betreten. 

Interessant dabei ist auĂźerdem, dass die Pflanze vor unmittelbar vor ihrer vollen BlĂĽte, also im späten Knospenstadium, ihre größte Ausstrahlung erreicht. Dann leuchten die Farben am intensivsten und schönsten, während sie in der VollblĂĽte blasser wirken. Eine Seltenheit im Pflanzenreich. Das hat damit zu tun, dass die Kelchblätter, normalerweise grĂĽn, hier die Farbe der BlĂĽte bereits angenommen oder vorweggenommen haben. In dieser jungen, fast möchte man sagen: jungfräulichen, noch unberĂĽhrten BlĂĽtenphase wirkt die Pflanze viel präsenter und kraftvoller, als in der VollblĂĽte. Da sind die Farben dann schon wieder blasser. 

Lavendelblüte mit Kelchblättern

Die normalerweise grünen einhüllenden Kelchblätter haben die intensivste Farbe

Vielleicht ist es kein Zufall, dass auch die Farbe selbst eine Farbe des Ăśbergangs ist - zumindest mal prominent in der katholischen Lithurgie. Da trägt der Pfarrer in der Ăśbergangszeit zwischen Karneval und Ostern, also der Fastenzeit, die violette Schärpe. Offenbar gibt es eine kollektive Intuition dafĂĽr, dass das violett (oder blauviolett) etwas mit Ăśbergängen zu tun habe. 

Die physischen und seelischen Wirkungen des Lavendels

Als Heilpflanze bekannt ist Lavendel fĂĽr seine beruhigende Wirkung. Er wird meist empfohlen, um besser einschlafen zu können, z.B. als Lavendelkissen. Aber Lavendel ist, nach allem zuvor Gesagten, nicht eine Beruhigungs- oder Schlaf-UnterstĂĽtzungspflanze per se. Ihr Wirken besteht darin, Ăśbergänge zu moderieren, Ăśbergänge von etwas Niederem, Belastetem in eine höhere, reinere, unberĂĽhrte Sphäre. Es ist wie in einem Buch das Umblättern auf eine leere Seite. Das ganze (Wort)Getöse verstummt, und plötzlich ist da etwas völlig Unbeschriebenes, Leeres, wo hinein sich die Seele gewissermaĂźen ausdehnen kann. 

Wenn Lavendel - in welcher Form auch immer, als Tinktur, als Kissen, als SträuĂźchen, als Wässerchen - genutzt wird, um besser einschlafen zu können, dann funktioniert es deshalb, weil die Pflanze in Duft und Wirkung den Geist in eine reinere und eben unbelastete Sphäre hebt. Wenn wir von Haus aus zappelig und nervös sind, ist Lavendel nicht das Mittel der Wahl. Dann eignet sich besser der Baldrian, der Spannungen ableitet. Und ist die Stimmung des Tages drĂĽckend gewesen, empfiehlt sich eher der Hopfen mit seiner beschwingten Leichtigkeit. 

Aber Lavendel ist die Pflanze, mit deren Hilfe es leicht fällt, die Gedanken und das Getöse des Tages hinter sich zu lassen. Es vermittelt ein GefĂĽhl wie beim Betreten einer Kirche (wenn sie nicht gerade ein Touristenmagnet ist mit 1000den Leuten). Es tritt eine innere Stille ein, das Alte kann zurĂĽckgelassen werden und man fĂĽhlt sich wohlig geborgen in dieser reinen, sublimierten Stimmung. 

Ideal hat sich die Pflanze bewährt bei Jetlacks. Auf Interkontinentalreisen ĂĽber Zeitzonen hinweg ist es also eine gute Idee, immer ein Lavendelfläschchen mitzunehmen. 

Kommunionskleid mit Lavendelduft

Kommunionskleider werden gern in Lavendel-beduftet - als Zeichen des Ăśbergangs, der Initiation.

Lavendel wird auch gerne genutzt fĂĽr jede Art von Initiation: Kommunionskleidchen duften z.B. oft nach Lavendel. Aber auch in der Sterbebegleitung ist die Pflanze sehr beliebt, wenn Menschen (noch) nicht loslassen und gehen können, wenn Altes sie noch festhält. 

Wenn das Wesen der Pflanze verstanden ist, kann man seine eigene Intuition und Inspiration spielen lassen, um weitere Anwendungsfelder zu finden. Ăśbergänge in eine unbelastete, reinere Sphäre zu begleiten, das ist das, was die Pflanze leistet. Wenn SchĂĽler am Montag, aufgeruschelt vom (vielleicht viel zu viel in den digitalen Medien versunkenen) Wochenende wieder in den Unterricht kommen, wäre es einen Versuch wert, das Klassenzimmer ein wenig mit Lavendel zu beduften. Nur mal als Beispiel. Andere nutzen Lavendel mitunter, um einen sinnlichen 'Raum' fĂĽr schönen Kuschel-Sex zu öffnen. Die Gedanken hängen dann nicht mehr am erlebten Alltag und seinen Aufgeregtheiten fest, sondern die Seele kann sich viel leichter ausbreiten und in eine neue Sphäre flieĂźen, ozanisieren (wer hingegen gerade eher 'animalischen' Sex bevorzugt, und sei es als Abwechslung, ist mit Lavendel weniger gut beraten. Da bräuchte es erdigere DĂĽfte. Also genau hinschauen, welche Qualität tatsächlich gewĂĽnscht ist). 

Wenn Du eigene fantasievolle Anwendungen fĂĽr Dich gefunden und erprobt hast, dann schreibe dies doch bitte unten im Kommentar. 


Schau Dir ggf. auch Heilpflanzen an mit ähnlicher Indikation

ableiten von Spannungen, zu Luftiges, Abhebendes erden

Fröhlichkeit, Leichtigkeit, Unbeschwertheit

dem Irdischen, Lastenden enthoben, Stille

Portrait folgt

Aufmunterung, Sanftheit, beruhigendes Grundvertrauen

zum inneren Ton fĂĽhren im (Herz)Zentrum

Portrait folgt

Klarheit, Prozesse gliedern, durcharbeiten, eins nach dem anderen

Leitartikel zu Heilpflanzen, Gesundheit, Leben lieben...

Über das Grundkonzept der Homöopathie und was von ihr zu halten ist

Gesundheit stärken und heilen statt öfter erkranken und Krankheit bekämpfen

Heilpflanzen wirken auf mehr Ebenen als nur der Wirkstoffebene


Ich freue mich ĂĽber einen Kommentar von Dir

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

{"email":"Email-Adresse falsch","url":"Website-Adresse falsch","required":"Feldeintrag fehlt"}
>